„Der Rechtsstaat ist kein Fußballspiel“

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft spiele „kein Match gegen Angeklagte“, sagt deren Chefin Vrabl-Sanda. Verschärfungen bei der Handy-Auswertung lehnt die Chefanklägerin ab, viele Enthüllungen wären nicht mehr möglich.

Von Maximilian Miller

Über die Arbeit der Medien ist Ilse-Maria Vrabl-Sanda nicht immer glücklich. Durch die Bezeichnung „Anklagebehörde“ würde ein falsches Bild der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) vermittelt, erklärte deren Chefin am Donnerstag. Tatsächlich würde die Staatsanw

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.