Politik Intern

Flüssiggas über Krk nach Österreich?

Nehammer traf bei Energietreffen mit Söder und Plenković eine Grundsatzvereinbarung.

Österreich soll in ein paar Jahren von der kroatischen Adriainsel Krk aus mit Flüssiggas und später dann auch mit grünem Wasserstoff versorgt werden. Am Rande des Besuchs des großen LNG-Terminals, wo die großen Flüssiggastanker entladen werden, trafen Bundeskanzler Karl Nehammer, Kroatiens Premier A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.