Schweden bestätigt Sabotage-Verdacht

Schwedens Staatsanwaltschaft kam nach Ermittlungen in der Ostsee zu dem Schluss, dass die Lecks an den Gaspipelines Nord Stream 1 und 2 auf schwere Sabotage zurückzuführen sind. Ende September waren nach Explosionen in der Nähe der Insel Bornholm vier Lecks an den Gaspipelines entdeckt worden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.