Politik Intern

Das Gespenst der Volkspartei

In Nationalratssitzung und U-Ausschuss muss sich die ÖVP den Vorwürfen aus Thomas Schmids Geständnis stellen. Von Maximilian Miller

Nicht alle konnten ihre bösen Geister in den letzten Tagen erfolgreich vertreiben, im Gegenteil: Die ÖVP wird in den nächsten Tagen besonders intensiv von einem Gespenst namens Thomas Schmid heimgesucht. Der frühere türkise Generalsekretär im Finanzministerium und Ex-Öbag-Chef wird heute auf Wunsch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.