Ein Plan für das Ende der Schutzlosigkeit

Mit Investitionen von mehr als 16 Milliarden Euro soll das Bundesheer binnen zehn Jahren zur Landesverteidigung befähigt werden. Damit wird auch eine Wende vollzogen. Von Wilfried Rombold

Das waren entscheidende Wochen für die Zukunft des Bundesheeres. Mit der Einigung auf das Verteidigungsbudget 2023 und einem über ein neues Gesetz verbindlichen Finanzrahmen bis 2027 bekommt das Militär nun endlich seine budgetäre Planungsgrundlage, um den Rückstau der letzten 20 Jahre aufzuholen. „

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.