Gas fließt nur in eine Richtung

Gazprom sieht Schuld bei Österreich, das weiter russisches Gas erhält.

Am Samstagnachmittag teilte der russische Gaskonzern Gazprom mit, dass der Gastransit durch Österreich nach Italien ausgesetzt worden ist. Grund dafür sei laut Gazprom, dass sich der österreichische Gasnetzbetreiber geweigert hatte, die Transportnominierungen zu bestätigen. In einer auf Telegram ver

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.