Wahlkampf wie eine offene Feldschlacht

Brasilien steht vor der Präsidentenwahl: Ex-Staatschef „Lula“ da Silva liegt in Umfragen klar vorne, bei einer Niederlage von Amtsinhaber Bolsonaro wird Gewalt befürchtet.

Manchmal vergisst man, dass es am Sonntag in Brasilien nur um das Präsidentenamt geht. Die beiden aussichtsreichsten Kandidaten, Luiz Inácio „Lula“ da Silva und Amtsinhaber Jair Bolsonaro, stehen nicht nur an den Enden der politischen Skala. Sie stellen den jeweiligen O

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.