Tokio

Staatstrauerakt

Mit einem heftig umstrittenen Staatstrauerakt voller militärischem Pomp hat Japan den ermordeten Ex-Regierungschef Shinzo Abe geehrt. Begleitet von wütenden Protesten nahmen in Tokio rund 4300 Trauergäste aus dem In- und Ausland an dem Staatsakt teil. Abe war Japans am längsten amtierender Regierung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.