FPÖ übt Kritik an Militärtransit

FPÖ-Hofburgkandidat Walter Rosenkranz übt mit Verweis auf Zahlen aus dem Verteidigungsministerium Kritik an ausländischen Militärtransporten durch Österreich. Er sehe dadurch die Neutralität „massiv“ beschädigt. Seit Jänner wurden 433 Transporte verzeichnet, mehr als die Hälfte kam aus Deutschland.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.