„Ich bin gescheitert“

wiener parkett. Christoph Leitl, ehemaliger Chef der Wirtschaftskammer, hat bis zuletzt um Verständnis für Putins Positionen geworben. Umso größer ist jetzt die Enttäuschung. Von Michael Jungwirth

Seit dem Überfall auf die Ukraine hat Christoph Leitl nicht mehr die Öffentlichkeit gesucht. Der einstige Präsident der Wirtschaftskammer hat bis zuletzt um Verständnis für die Position des Kremlchefs geworben und gilt deshalb als „Putin-Versteher“.

An sich wollte Leitl die aktuelle Lage nicht kommen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.