Polaschek kommt nur langsam an

wiener parkett. Der Steirer Polaschek blieb als Minister bisher blass. Das könnte sich jetzt ändern. Von Georg Renner

Seit 118 Tagen ist Martin Polaschek (ÖVP) Bildungsminister – und als Nachfolger Heinz Faßmanns kämpft der bisherige Rektor der Uni Graz vorerst einen eher zähen Kampf, in Wien wahrgenommen zu werden.

„Er ist noch nicht ganz angekommen“, sagt ein hoher Beamter seines Ministeriums über den 56-jährigen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.