Berufspolitiker und Phantast

Am Sonntag starb Erhard Busek, zwölf Tage vor seinem 81. Geburtstag. Ein paar Jahrzehnte hat er die österreichische Politik mitgeprägt. Auf eine sehr eigenwillige Weise.

Von Kurt Wimmer

Auf dem österreichischen politischen Parkett war dieser Intellektuelle mit dem wachen Verstand und der flotten Zunge eine Ausnahmeerscheinung: Ein Berufspolitiker, der gleichzeitig Phantast war. So hat das jedenfalls der Publizist Günther Nenning einmal richtig erkannt. Busek war die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.