„Blutendes Herz“ des Sektionschefs

Schmid und Wolf sollen Beugestrafen erhalten.

Wenn sie auch der neuerlichen Ladung vor den U-Ausschuss nicht folgen, sollen Siegfried Wolf und Thomas Schmid mit Beugestrafen belegt und behördlich vorgeführt werden. Entsprechende Anträge an das Bundesverwaltungsgericht wurden gestern einstimmig im U-Ausschuss beschlossen.

Befragt wurd

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.