Drohungen, Truppen und Scheckbücher

EU und USA stimmen sich im Konflikt um die Ukraine ab und arbeiten an den Sanktionen, die Nato verstärkt ihre Militärpräsenz. Hilfe kommt auch in Form einer Milliardenspritze.

Diplomaten aus den EU-Ländern und ihre Familien bleiben bis auf Weiteres in Kiew, jene aus den USA und Großbritannien haben bereits mit dem Abzug begonnen, auch Australien forderte Landsleute auf, die Ukraine zu verlassen. Obwohl das ukrainische Außenministerium diese Schritte als „übertriebene Vors

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.