„Eine Pandemie ist keine Klimapolitik“

Im ersten Pandemiejahr 2020 sind klimaschädliche Abgase – vor allem im Verkehr – deutlich weniger geworden. Mit dem Pfad, den Ausstoß nachhaltig zu senken, ist die Politik säumig.

Von Georg Renner

Jetzt ist es amtlich: 2020, im ersten Jahr der Corona-Pandemie, ist Österreichs Treibhausgas-Ausstoß massiv zurückgegangen. 6,1 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent weniger als 2019 verzeichnet das Umweltbundesamt in seiner soeben veröffentlichten Treibhausgas-Bilanz. Das entspricht einem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.