Kritik an der Entscheidung

Nicht alle Länder und Parteien sind glücklich

Die am Mittwoch präsentierten Maßnahmen stießen nicht in jedem Punkt auf einhellige Zustimmung. „Einige Bundesländer“, darunter Tirol, hätten sich in der Sitzung „klar gegen eine Vorverlegung der Sperrstunde von 23 Uhr auf 22 Uhr“ ausgesprochen, so das Büro von landeshauptmann Günther Platter (ÖVP).

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.