Plastikflut heizt das Klima stärker an als gedacht

4,5 Prozent des weltweiten Treibhausgasausstoßes gehen auf die Kunststoffindustrie zurück, zeigt eine Studie der ETH Zürich.

Riesige Plastikstrudel im Meer, Mikroplastik in der Erde, Rückstände von Weichmachern in Nahrungsmitteln: Wenn es um die Folgen des weltweiten Kunststoff-Booms geht, ist meist von Müll- und Gesundheitsproblemen die Rede. Eine Studie der ETH Zürich zeigt nun auf, dass die Nachfrage nach PVC & Co auch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.