Ein Gipfel, so virtuell wie frostig

Zusammenziehen russischer Truppen an der ukrainischen Grenze überschattete auch Gespräch zwischen Biden und Putin.

Von Julian Heißler, Washington und Stefan Scholl, Moskau

Die Mitteilung des Weißen Hauses ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass der virtuelle Gipfel zwischen US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin frostig verlaufen war: Biden habe der „großen Sorge“ der Vereinigten Staaten

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.