Politik Intern

Kickl, das „Opfer“?

Skurriler Streit um angebliche Impfung des FPÖ-Chefs.

Zwei Tage vor den Wahlen in Oberösterreich und in Graz suchte FPÖ-Chef Herbert Kickl gestern noch einmal mit einer „persönlichen Erklärung“ die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit: „Ein mit der Eitelkeit eines Pfaus ausgestatteter, in die Jahre gekommener PR-Berater“ (Anm.: Wolfgang Rosam) habe behaup

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.