Anklage erweitert, Prozess vertagt

Ende August wird weiter verhandelt, Strache beteuert weiter Unschuld.

Eigentlich hätte sich am Freitag für den ehemaligen Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache entscheiden sollen, ob er in seinem Bestechungsprozess am Wiener Straflandesgericht schuldig gesprochen wird. Doch der für vier Tage anberaumte Prozess geht in die Verlängerung. Und die Anklage gegen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.