Fairness für 24-Stunden-Kräfte

Es hapere mit Bezahlung und Arbeitsschutz.

Amnesty International rückt in einer neuen Kampagne die prekären Arbeitsbedingungen von 24-Stunden-Betreuungskräften ins Blickfeld. Die rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich würden oftmals zur Ausbeutung der in diesem Sektor Tätigen führen.

Es fehle vor allem an Arbeitsschutz und angemessener B

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.