Späte Sühne für Srebrenica

26 Jahre nach Kriegsende in Bosnien ist Serbenführer Mladic für den Völkermord von Srebrenica endgültig zur Rechenschaft gezogen worden.

Von Thomas Roser, Belgrad

Im Gerichtssaal erschien Ratko Mladic ohne Maske. Launig grüßte der gefürchtetste Scherge des Bosnienkriegs zunächst die Fotografen. Polternd und fluchend war der Ex-General vor vier Jahren bei der Urteilsverkündung in erster Instanz 2017 wegen Missachtung des Gerichts des S

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.