Politik in Zeiten der Dauerkrise

Vor zwei Jahren platzt die Ibiza-Bombe, es folgen Neuwahlen, eine Pandemie und Ermittlungen gegen Kanzler und Finanzminister. Trotz Krisen wird gearbeitet. Was die Politik aus ihnen lernen könnte.

Von Christina Traar

Auf den Tag genau zwei Jahre ist es her, dass Vizekanzler Heinz-Christian Strache nach Bekanntwerden des Ibiza-Videos seinen Rücktritt verkündete. Die „bsoffene Gschicht“ sprengte wenig später die Koalition aus ÖVP und FPÖ. Eine Neuwahl mit Wechsel zu Türkis-Grün, eine Corona-Pand

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.