Der Vorsatz alsSchlüsselfrage

Frage & Antwort. Dem Bundeskanzler muss nachgewiesen werden, dass er bei der Befragung im U-Ausschuss vorsätzlich die Unwahrheit gesagt hat. Die Staatsanwaltschaft hat drei Optionen am Tisch. Von Michael Jungwirth

1 Wie geht es juristisch in der Causa Kurz weiter?

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), die auf 58 Seiten die Diskrepanzen zwischen den Aussagen von Bundeskanzler Sebastian Kurz im U-Ausschuss und den Chatprotokollen ausgewertet hat, hat drei Optionen: Entweder wird das Verfahr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.