Es wird eng für den Kanzler

Die Justiz hat Ermittlungen gegen den Kanzler wegen des Verdachts der Falschaussage vor dem U-Ausschuss aufgenommen. Kurz will Befragung durch Richter „gerne nachkommen“, er sehe keinen Grund für einen Rücktritt.

Von Michael Jungwirth

Es wird erstmals eng für den Kanzler. Gestern wurde bekannt, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Ermittlungen gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz aufgenommen hat, er selbst war am Vortag von seinem Anwalt über die Ereignisse informiert worden, wie zu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.