Wieder erlebt Russland einen Schulangriff

Mindestens neun Menschen sterben in Kasan. Die Behörden sprechen von einem Einzeltäter. Es ist nicht das erste Attentat eines Schülers.

Ein 19-Jähriger hat in einer russischen Schule mindestens neun Menschen getötet. Nach offiziellen Angaben starben in der Großstadt Kasan in der Republik Tatarstan vor allem Schüler der achten Klassenstufe. Zahlreiche Menschen wurden im Kugelhagel und bei der Flucht verletzt. Der mutmaßliche Schütze

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.