Mehr Geld für Opfer „gesetzeswidrig“

Nicht mehr als 2000 Euro gestand die Republik Österreich Opfern des Terroranschlags in Wien als Entschädigung zu. In der Zib 2 schloss der Präsident der Finanzprokuratur, Wolfgang Peschorn, am Freitag höhere Entschädigungszahlungen erneut aus. Sie wären „gesetzeswidrig“, unterstrich Peschorn. Er ste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.