Politik Intern

Doskozil bricht per Brief mit seiner eigenen Partei

Er werde seinen Sessel in der Bundespartei räumen, erklärte der Landeshauptmann. Ganz überraschend kommt der Schritt nicht. Und nicht alle dürften ihm nachweinen.

Eine E-Mail mit dem Betreff „Vertraulich“ sorgt im Bundesparteivorstand der SPÖ für Wirbel. In dem vierseitigen Papier, das wenig später in diversen Medien auftaucht, teilt Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil mit, dass er beim Parteitag am 26. Juni seine Funktion als stellvertretender Pa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.