Präsident des Tschad getötet

Tschads Langzeitherrscher Idriss Déby ist tot. Militärsprecher Azem Bermandoa Agouna sagte, er sei bei schweren Zusammenstößen mit einer Rebellengruppe an der Front gestorben. Debys Sohn Mahamat, ein Viersternegeneral, soll nun die Führung übernehmen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.