Ist die Öffnung unsolidarisch?

Knapp ein Drittel der Burgenländer, die Intensivstation benötigen, liegt in Wien.

Von einer Kontroverse wurde die Wiedereröffnung der Geschäfte im Burgenland zum Wochenbeginn überschattet. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hatte die Beendigung des Lockdowns mit dem Sinkflug der Sieben-Tage-Inzidenz begründet. Er habe sich die Entscheidung „nicht leicht gemacht“, das Burg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.