Entscheidung über Asyl binnen 72 Stunden

Seit sechs Monaten werden Schnellverfahren geführt, aus Testbetrieb soll Praxis werden. Doch das neue Vorgehen zeigt alte Probleme auf.

Von Christina Traar

Ein 33-jähriger Marokkaner stellt im Juli 2020 einen Asylantrag. In seiner Einvernahme gibt er an, aufgrund der wirtschaftlich schlechten Lage in seinem Land in Österreich leben zu wollen. 62 Stunden später hält er einen negativen Asylbescheid in Händen.

Seit Sommer letzten Jahres

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.