Draghis schwierige Mission für Italien

Der neue italienische Ministerpräsident schwört in seiner programmatischen Antrittsrede im Senat sein Land auf radikale Veränderungen ein und kündigt den Wiederaufbau an.

In seiner ersten Rede als italienischer Ministerpräsident hat Mario Draghi an das Verantwortungsgefühl der Parteien appelliert. „Einheit ist keine Option, sondern Pflicht“, sagte der 73-Jährige am Mittwoch im italienischen Senat.

Dort sollte in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag die erste Vertraue

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.