„Sputnik V“ setzt die EU unter Zugzwang

Erst wurde das russische Vakzin belächelt, nun denkt die EU über den Einsatz des Mittels nach – und über den politischen Preis dafür.

Josep Borrell, hoher Außenbeauftragter der EU, absolvierte gestern einen Besuch in Moskau. Besonders erfolgreich verlief die Sache nicht. Borrell hielt sicherheitshalber gleich eingangs fest, dass sich die Beziehungen zwischen der EU und Russland „auf dem Tiefpunkt“ befänden, dann traf er sich ohne

Artikel 12 von 100
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.