Der „Tatplan“ der „Viererbande“

Laut Staatsanwaltschaft haben Grasser und Co. kassiert.

Die Staatsanwaltschaft erhebt in ihrer Anklage schwere Vorwürfe gegen Grasser. Er soll gemeinsam mit Meischberger, Hochegger und Ex-Immobilienmakler Ernst Plech (er ist nicht verhandlungsfähig) einen „Tatplan“ ausgeheckt haben, um von seiner Zeit als Finanzminister finanziell zu profitieren. Beim Ve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.