Kickls „blaue Zelle“im Verfassungsschutz

Die umstrittene „Leibgarde“, die sich Herbert Kickl in seiner Zeit als Minister eingerichtet hatte, ist noch immer im Wiener LVT tätig – mit eigenem Büro und Wissen der Landespolizei. Auch bei der Operation „Ramses“ waren die Beamten dabei.

Von Christina Traar

Eineinhalb Jahre ist es her, dass Herbert Kickl (FPÖ) als Innenminister entlassen wurde. Doch seine Amtszeit wirkt bis heute nach. Nach Recherchen der „Kleinen Zeitung“ ist die umstrittene „Leibgarde“, die sich Kickl damals angeschafft hatte, weiterhin im Landesamt für Verfassungs

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.