Behördenversagen: Polizei wurde vor Attentäter gewarnt

Eine folgenlose Warnung bringt den Verfassungsschutz in große Erklärungsnot, Nehammer tobt. Pikant: Für die Tage nach dem Anschlag war eine Antiterror-Razzia geplant. Der Täter soll nicht im Visier gewesen sein.

Von Christina Traar

Es hat sich gezeigt, dass offensichtlich etwas in der Kommunikation falsch gelaufen ist.“ Mit diesen Worten erklärte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) vor Journalisten das Faktum, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) bereits vor dem Terroranschl

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.