Milliarden für europäische Impfmittel

Gestern fand auch eine informelle Videokonferenz der EU-Gesundheitsminister statt. Für den Ratsvorsitz sagte der Deutsche Jens Spahn, die EU habe zur Sicherstellung für Impfstoffe bereits einen Vertrag mit dem Unternehmen AstraZeneca abgeschlossen und sei in finalen Verhandlungen mit sieben weiteren

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.