„Wir brauchen eine gemeinsame Idee für die Menschheit“

Er war Gründer der Solidarność, Friedensnobelpreisträger und erster Präsident Polens nach der Wende: Lech Wałęsa (76). Er ist bis heute ein Revolutionär geblieben. Von Ulrich Krökel, Warschau

Wie geht es Ihnen in Zeiten der Corona-Pandemie?

LECH WaŁĘsa: Persönlich komme ich klar. Aber das Virus ist ein deutlicher Warnschuss für uns alle: Beim nächsten Mal wird es schlimmer. Deshalb müssen wir uns den globalen Problemen endlich im globalen Maßstab stellen. Ich meine Krankheiten, Hunger, Wa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.