Unruhen im Südsudan nach Entwaffnung

Nach einer Auseinandersetzung zwischen Soldaten und Zivilisten im Südsudan ist die Zahl der Toten auf 127 gestiegen. Bei den Kämpfen im Zentrum des Landes seien 82 Zivilisten und 45 Soldaten getötet worden, teilte ein Militärsprecher mit. Hintergrund war ein Streit über die im Friedensabkommen vorge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.