Polen und die EU: Eine vertrackte Beziehung

ANALYSE. Der Wahlsieg von Andrzej Duda in Polen führt zu einer Fortsetzung der alten Dissonanzen.

Es war sehr knapp, aber schließlich doch eindeutig: Polens nationalkonservativer Präsident Andrzej Duda setzte sich bei den Wahlen mit 51,2 zu 48,8 Prozent gegen seinen Herausforderer Rafał Trzaskowski durch. Das Kopf-an-Kopf-Rennen legte bis zuletzt die Spur dafür, dass in Polen eine gespaltene Ges

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.