Datenweitergabe

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt derzeit gegen einen mittlerweile pensionierten Mitarbeiter der Stadt Wien. Dieser soll im Jahr 2013 eine Liste mit Namen, Adressen und der jeweiligen Staatsangehörigkeit von rund 40.000 Zuwanderern an einen Journalisten weitergegeb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.