Ein Wahlsieg, der viele Väter hat

ANALYSE. Wahlen in der Coronakrise, eine schwache Beteiligung und kaum Stimmenzuwachs: So konnte Andrej Plenković in Kroatien dennoch gewinnen.

Erstens kommt es anders, zweitens, als man denkt! Dieses Sprichwort gilt auch für die Parlamentswahlen in Kroatien. Sie haben am Sonntag jedenfalls ein völlig unerwartetes Ergebnis gebracht. Nichts wurde aus dem vorhergesagten knappen Rennen zwischen der konservativen Regierungspartei HDZ unter Mini

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.