Kirche kritisiert Koran-Sager

Die Erzbischöfe Schönborn und Lackner fordern, Religion nicht politisch zu instrumentalisieren. In der Flüchtlingsfrage hoffen sie auf eine neue Gangart.

Von Monika Schachner

Er wolle zum Abschied Hoffnungen formulieren, betonte Christoph Schönborn bei seinem letzten Gespräch mit Journalisten als Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz. Er tat es mit Nachdruck: Dass bei aller Diskussion auch künftig der politische Konsens gesucht werde, ne

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.