„Die Hälfte der nun Vertriebenen sind Kinder“

Bombenattacken, Massenflucht, Tod von Zivilisten: Die Caritas-Mitarbeiterin Judith Hameseder berichtet aus Syrien über das Leben seit Beginn der türkischen Militäroffensive. Von Thomas Golser

Frau Hameseder, Sie sind derzeit in Damaskus: Was sind Ihre Aufgaben in Syrien, das durch die türkische Militäroffensive am 9. Oktober einmal mehr zum akuten Kriegsgebiet wurde?

JUDITH HAMESEDER: Ich bin zusammen mit einer Caritas-Kollegin aus Salzburg verantwortliche Regionalkoordinatorin für alle P

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.