Schwesternzwist im Hause Hörbiger

Die SPÖ setzt auf Elisabeth Orth, Kurz verkündet sein Programm in Raten.

Zur Bekämpfung der Kinderarmut will SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner in der kommenden Legislaturperiode 300 Millionen Euro einsetzen. Als Unterstützer waren Alt-Bundeskanzler Heinz Fischer und Burg-Schauspielerin Elisabeth Orth mit dabei auf der Pressekonferenz. Natürlich wurde sie nach ihrer Schweste

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.