May ohne Mehrheit – und vor dem Ende

Die britische Premierministerin räumt ein, weiter ohne Mehrheit zu sein. Der Druck aus der eigenen Partei wächst stetig. Alternativen lehnt sie weiterhin ab.

Die Absicht des britischen Parlaments, sich diese Woche erstmals „die Kontrolle“ über den Brexit-Prozess zu verschaffen, stößt bei Premierministerin Theresa May generell auf „Skepsis“ und im Detail auf Ablehnung. Im Unterhaus machte May klar, dass sie sich „nicht dazu verpflichten“ könne, irgendwelc

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.