Sicherungshaft:Opposition stellt Bedingungen

Die Regierung macht mit der „Sicherungshaft“ Ernst. Hoffnung auf eine nötige Zweidrittelmehrheit liefert ihr nun ausgerechnet die SPÖ.

Von Christina Traar

Nach dem Vorstoß von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) will die Regierung beim Thema „Sicherungshaft“ nun Nägel mit Köpfen machen. Trotz Kritik und Bedenken seitens des Bundespräsidenten wolle man die Möglichkeit einer solchen Haft schaffen, betonte Bundeskanzler Sebastian Kurz (Ö

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.