Herbstferien:Einigung in weiter Ferne

Mit zwei Varianten will Minister Faßmann Ordnung in die verfahrene Debatte bringen. Die Länder geben sich wenig optimistisch.

Von Christina Traar

Der gemeinsame Nenner ist, dass es keinen gemeinsamen Nenner gibt.“ Mit diesen Worten beklagt Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) den aktuellen Stand der Diskussion um die Einführung von Herbstferien. Der Minister hatte die letzten Wochen für Gespräche mit Vertretern von Schülern

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.