Putin-Festspiele in Serbien

Russland baut Einfluss auf dem Balkan aus.

Wenn Wladimir Putin heute Serbien besucht, steht ihm eine Art Heimspiel bevor: Cafés, Spirituosen, eine Kirche und sogar ein Dorf in Südserbien sind mittlerweile nach ihm benannt; die früher als „Adžinci“ bekannte Siedlung nannte sich 2016 in „Putinovo“ um – als Zeichen der Verehrung für den russisc

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.