Die Regierung weicht dem Druck

In der Arbeitszeitfrage wichen die Koalitionspartner angesichts der massiven Kritik einen Schritt zurück: Die Freiwilligkeit des 12-Stunden-Tages wird auch im Gesetz verankert.

Von Claudia Gigler

Ganz schnell und ohne Begutachtungsverfahren wollte die Bundesregierung die Änderung des Arbeitszeitgesetzes durchziehen, vor allem ohne Begutachtungsverfahren. „Die Begutachtung hat jetzt halt ‚Im Zentrum‘ stattgefunden“, formulierte Ex-Caritas-Präsident Franz Küberl dieser Tage.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.